Ziele

Angesichts steigender Kosten für die Krankenversorgung und der Bedürfnisse einer alternden Gesellschaft wollen wir einen Beitrag leisten, um die vielfältigen Möglichkeiten des Einsatzes von elektronischen und mikromechatronischen Komponenten verbunden mit ihren Kostenvorteilen nutzbar zu machen. Hierzu zählen Hilfsmittel für ein Ambient Assisted Living wie Sensorik für Telemonitoring, Hörgeräte und andere Systeme, die dabei unterstützen, ein selbständiges Leben bis ins hohe Alter zu führen. Hinzu kommen verbesserte Therapiemethoden, etwa durch implantierbare Monitore und Medikamentendosiersysteme, die es ermöglichen, sowohl die Behandlung zu verbessern als auch die Kosten zu senken. Dazu gehört auch, die Zulassung dieser Sensorsysteme z.B. für biomedizinische Testsysteme und den Transfer der Forschungsergebnisse in Produkte zu begleiten.

Hauptkompetenzen

  • Multiparametrische elektronische Sensorsysteme, Zell-basierte Biosensorik, Lab-on-Chip-Systeme
  • Elektronische und mikromechatronische Komponenten, Aufbautechnik, Mikrofluidik
  • Technologische Entwicklung von neuen Sensoren und Aktoren
    Bsp. Cellristoren: Zellbasierte Sensoren für die Umwelt- und Lebensmittelanalytik
  • Elektronische Schaltungen (analog, mixed signal, power management) für die Sensorauswertung
  • Auditorische und neuronale Informationsverarbeitung (Modellierung und experimentelle Untersuchung), Perceptual Quality
  • Akustik, Audiotechnik, Hörgeräte, Innenohrimplantate
  • Entwicklung von bioelektronischen Systemen bis zur Produktreife und Zulassungsfähigkeit
     

Forschung

  • Akustik, Schallanalyse und –synthese, Audio-Signalverarbeitung, Informationsverarbeitung im auditorischen System
  • Hörgeräte, Innenohrimplantate
  • Neuronale Informationsverarbeitung
  • Psychoakustik
  • Bioelektronische Sensoren, biohybrider, mikrosensorgestützter Lab-on-Chip-Systeme, intelligenter, mikrophysiologischer Implantate
  • Telemedizin und Ambient Medicine

Projekte