Ziele

Fortschritte in der Entwicklung neuer Systeme bringen immer komplexere verteilte Komponenten hervor, die nicht nur auf Software-Ebene, sondern auch mittels mechanischer und elektronischer Elemente miteinander und mit ihrer Umwelt interagieren. Das Kompetenz-Zentrum „Eingebettete und Cyber-physische System“ (CPS) bietet deshalb ein gemeinsames Forum, um die vielfältigen aktuellen Forschungs- und Lehrtätigkeiten an der TUM in diesem Bereich zu bündeln. Dazu bringt das Kompetenz-Zentrum CPS Fakultätsangehörige und Forscher mit Fachwissen aus unterschiedlichen Bereichen des “Embedded- and Cyber-Physical System“ Designs sowie mit Erfahrungen aus verschiedenen Anwendungsbereichen zusammen. Das Kompetenz-Zentrum leistet einen fächerübergreifenden Beitrag, den Stand der Technik in CPS und eingebetteten Systemen voranzubringen, und dabei wesentliche gesellschaftliche Herausforderungen in den Bereichen Gesundheitswesen, Transportsysteme, Energie und Umwelt angehen. Es dient sowohl als Plattform für neue Lehr-Initiativen und große Forschungsprojekte, aber auch als Brücke zwischen Aktivitäten innerhalb und außerhalb der TUM, wie etwa zur Industrie oder anderen Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Hauptkompetenzen

Eine weit sichtbare Eigenschaft dieses Kompetenz-Zentrums ist die gelebte Kultur, sowohl einzelne Fähigkeiten seiner Mitglieder in der wissenschaftlichen Spitzenforschung zu kombinieren, wie auch deren langjährige Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit der Industrie wirksam zu nutzen. Diese Kombination ist nicht nur hilfreich für die Bewältigung technologischer Herausforderungen und Probleme, die im Bereich der “Embedded und Cyber-Physical Systems“ entstehen, sondern auch, um neue Ausrichtungen der interdisziplinären wissenschaftlichen Forschung zu identifizieren.
Die Kompetenzbereiche umfassen unter anderem:

  • Anwendungsspezifische Mehrkernprozessor- und rekonfigurierbare Rechensysteme
  • Modellbasierter Entwurf und Synthese von Hard- und Softwareplattformen
  • Gemeinsame Entwicklung von Kontroll-, Rechen- und Kommunikationssystemen unter Berücksichtigung limitierter Ressourcen
  • Methoden zur Einhaltung von Echtzeit-Eigenschaften, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Energieeffizienz
  • CMOS und nanotechnologie-basierte Sensoren und Geräte, autonome Sensornetzwerke und sensor-basierte Systeme

Angewendet werden die Kompetenzen dieses Zentrums in den Bereichen Automotive-Systeme und Software, Medizinprodukte einschließlich Sensor-Netzwerke für die Gesundheitsüberwachung, Echtzeit- und Embedded- Multimedia-Anlagen, Haus- und Gebäudeautomationssysteme sowie leistungsstarke Embedded-Steuerungssysteme.

Forschung

  • Automotive embedded systems
  • Embedded control systems
  • Control in networked cyber-physical systems
  • Advanced automotive driver assistance systems
  • Model-based design of embedded hardware & software systems
  • Designing multicore systems and software
  • Reconfigurable computing
  • Embedded network processing and communication
  • Security in embedded systems
  • Technologies for energy storage systems
  • Electro-mobility and electric vehicles
  • Sensor technology using CNTs and other nanomaterials
  • Human machine interaction
  • Approximate computing
  • Hardware based machine learning