Im Notfall

Notruf

  • Feuerwehr und Rettungsdienst: 112
  • Giftnotruf (bei Vergiftungen): 089-19240
  • Polizei: 110

Während des Notrufes beantworten Sie knapp und präzise folgende Fragen:

  • WO ist der Notfall/Unfall?
  • WAS ist geschehen?
  • WIE VIELE Verletzte/Betroffene sind zu versorgen?
  • WELCHE Verletzungen oder Krankheitszeichen haben die Betroffenen?
  • WARTEN Sie immer auf Rückfragen der Rettungsleitstelle!

Ersthelfer an der Fakultät

Gebäude N1

  • Marianne Firbach
    Tel. +49.89.289.22584 (außer montags)
    m.firbach(at)mytum.de
    Raum: N2149
  • Benita Paraschoudis
    Tel. +49.89.289.28295
    paraschoudis(at)tum.de
    Raum: N2149

Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz, und Strahlenschutz

Das Hochschulreferat 6 Sicherheit und Strahlenschutz steht den Vorgesetzten und Mitarbeitern als beratendes Instrument in allen Fragen des Arbeits- Gesundheits- und Strahlenschutzes zur Verfügung und wird sich in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Personalräten und Betriebsärzten für die Umsetzung der entsprechenden Maßnahmen zur menschengerechten Gestaltung der Arbeit einsetzen.

Für weitere Informationen rund um das Thema Arbeits-, Gesundheits-, und Strahlenschutz besuchen Sie die Seiten des Hochschulreferats 6- Sicherheit und Strahlenschutz-, SiSS der Technischen Universität München.

Betriebsärzte

Die Betriebsärzte sind Ihr direkter Ansprechpartner in allen Fragen des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz:

Sprechstunden sind Montag 8:00 - 12:00 (Untersuchungen bzw. Kontakte nach vorheriger Terminabstimmung), Montag 12:00 - 14:00 (offene Sprechstunde ohne Voranmeldung für kleine Anliegen, Fragen, Auffrischimpfungen oder Blutabnahmen für Impfkontrollen) und Mittwoch 08:00 - 12:00 (Untersuchungen).

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Arbeitsunfall

Damit die Landesunfallkasse Bayern (LUK) möglichst zeitnah die erforderlichen Feststellungen über die Leistungsgewährung treffen kann, ist sie von jedem Unfall möglichst umgehend in Kenntnis zu setzen. Aus diesem Grund sind alle Unfälle die sich im Hochschulbereich der Universität, einschließlich dem Hin- und Rückweg ereignen, unverzüglich zu melden.

Für weitere Informationen: