Förderung CoC-Projekte

Im Rahmen der FGZ-EI Förderung Promovierender über CoC - Projekte wurden im Kalenderjahr 2016 Einzelprojekte mit 11.5 Veranstaltungstagen und 150 Teilnehmern unterstützt. Der Grundcharakter des Förderinstruments soll Formate wie Retreats und Workshops in den Vordergrund stellen, gekennzeichnet durch eine längere (mehrtägige) und zumindest teilweise aktive Partizipation der Promovierenden mehrerer Einrichtungen. Nicht im Fokus stehen lehrstuhlzentrierte Formate sowie einzelne Gastvorträge. Die Initiative hierzu kann auch von Promovierenden ausgehen, sofern eine Unterstützung des Vorhabens durch die CoCs besteht.

Beispiele geförderter Projekte

  • CoC Workshop on 5G Mobile Technology (CoC COM, 3/2016)
  • Hands-On Neuro-Computing Workshops / Symposiums (CoC Neuro, 9/2016)
  • International Symposium on Networked Cyber-Physical Systems (CoC CPS, 9/2016)
  • Embedded and CPS – Open Day (CoC CPS, 11/2016)
  • ECS Student Chapter München Symposium (FGZ-Chemie / FGZ-EI, 11/2016)
  • Workshop on Information and Communication Theory in Control Systems (CoC COM, CoC Robotics, 5/2017)
  • CoC Neuroengineering Networking Workshop (4/2018)
  • TUM/University of Queensland Joint Workshop on Hot CPS and Cool IoT (CoC CPS,4/2018)

Antragsunterlagen

Der Antrag kann formlos und mit mindestens 4 Wochen Vorlauf erfolgen. Dem Antrag sind beizufügen:

  • Kurzbeschreibung der geplanten Veranstaltung
  • Vorläufiges Programm
  • Budgetierung (max. 4.500 € pro Projekt)
  • Unterstützungsschreiben aus mindestens einem CoC (Sprecher oder Stellvertreter)
  • Eine vorläufige Teilnehmerliste (inkl. Institutszugehörigkeiten)