Internationalisierungsförderung

Die verschiedenen Förderinstrumente zur Internationalisierung finden Sie auf den Seiten der TUM GS zum Auslandsaufenthalt ausführlich dargestellt. Bitte lesen Sie diese Seiten zuerst und sorgfältig durch! Im folgenden erhalten sie ergänzende Informationen zur Beantragung dieser Förderung am FGZ-EI.

Internationalisierungsförderung am FGZ-EI

Die TUM Graduate School befürwortet und unterstützt eine internationale Forschungsphase ihrer Mitglieder unter anderem in Form eines Gutscheins zur Internationalisierungsförderung. Sie unterstützt Ihren Forschungsaufenthalt oder die Einladung eines Wissenschaftlers mit bis zu 1.600 € (bzw. für Promovenden seit 01.01.2014 unter Umständen mit bis zu 3.000 €).

Die Beantragung erfolgt immer durch Einbindung des FGZ-EI:

Beantragung Internationalisierungsförderung

Alle Mitglieder des FGZ-EI:

  • Klären Sie zuerst auf den Seiten der TUM-GS, ob sie antragsberechtigt sind. Massgeblich hierfür ist die Art Ihrer Finanzierung. Bei Mischfinanzierungen sowie geänderter Finanzierung zum Ende Ihrer Promotion wenden Sie sich zur Klärung an das FGZ-EI (fgz-ei(at)ei.tum.de).
  • Voraussetzung ist, dass das Feedback-Gespräch bereits erfolgte. In der Regel können Sie die Internationalisierungsförderung daher erst in der zweiten Hälfte Ihrer Promotion abrufen. Formulare zum Feedbackgespräch (=Zwischenevaluation) finden Sie auf unserer Downloadseite.
  • Bitte stellen Sie den Antrag rechtzeitig (in der Regel 4 Wochen vor Reisebeginn).
  • Das Antragsverfahren unterscheidet sich sowohl auf Grund Ihrer Finanzierung der Promotion wie auch zwischen Pflichtmitgliedern (Eintritt ab 1.1.2014) und freiwilligen Mitgliedern (Eintritt vor 1.1.2014).

Promovierende mit TUM-Arbeitsvertrag/Dienstverhältnis:

  • Pflichtmitglieder generieren den Antrag Internationalisierungsförderung direkt in Doc-GS, freiwillige Mitglieder erhalten das Formular auf unserer Downloadseite.
  • Bitte schicken Sie diesen Antrag unterschrieben zur Genehmigung an das FGZ-EI, gerne auch elektronisch (fgz-ei(at)ei.tum.de).
  • Wünschen Sie eine Erstattung bereits angefallener Kosten vor Antritt der Reise (z.B. Konferenzgebühr, Flugtickets,...), so schicken Sie folgende Unterlagen postalisch an die TUM-GS Geschäftstelle (Hr. Heuser): i) Genehmiger Antrag Internationalisierungsförderung; ii) Dienstreisegenehmigung;  iii) Belege und Nachweis bereits beglichener Kosten (z.B. Rechnung i.v.m. Kontoauszüge), iv) optional: eine Anordnung von Abschlagszahlungen durch die Reisekostenstelle.
  • Nach Durchführung der Internationalisierungsmassnahme stellen Sie (über Ihren Lehrstuhl/Einrichtung) einen Antrag auf Erstattung der Reisekosten bei der Reisekostenstelle.
  • Sie reichen abschließend folgende Unterlagen postalisch an die TUM-GS Geschäftstelle (Hr. Heuser) ein: i) Auszahlungsanordnung der Reisekostenstelle mit allen relevanten Belegen im Original; ii) den genehmiger Antrag Internationalisierungsförderung

Promovierende mit Stipendium:

  • Pflichtmitglieder generieren den Antrag Internationalisierungsgutschein direkt in Doc-GS, freiwillige Mitglieder erhalten das Formular auf unserer Downloadseite.
  • Schriftliche Bestätigung bzw. Nachweis vom Stipendiengeber, dass im Rahmen des Stipendiums keine Internationalisierungsförderung vorgesehen ist und dass die Stipendienmittel nicht um den Förderbetrag reduziert werden. Sofern Internationalisierungsmittel vorgesehen sind, müssen diese vorrangig verwendet werden. Falls vorgesehene Mittel bereits aufgebraucht wurden, so ist dem Antrag eine Übersicht über die betreffende/n Internationalisierungsmaßnahme/n beizufügen. Ausnahme: Sipendiaten des China Scholarship Council (CSC) müssen keine Nachweise erbringen.
  • Bitte schicken Sie diese Bestätigung/Nachweise zusammen mit dem unterschriebenen Antrag Internationalisierungsförderung zur Genehmigung an das FGZ-EI, gerne auch elektronisch (fgz-ei(at)ei.tum.de).
  • Wünschen Sie eine Erstattung bereits angefallener Kosten vor Antritt der Reise (z.B. Konferenzgebühr, Flugtickets,...), so schicken Sie folgende Unterlagen postalisch an die TUM-GS Geschäftstelle (Hr. Heuser): i) Genehmiger Antrag Internationalisierungsförderung; ii) Bestätigung des Stipendiengebers  iii) Belege und Nachweis bereits beglichener Kosten (z.B. Rechnung i.v.m. Kontoauszüge)
  • Nach Durchführung der Internationalisierungsmassnahme stellen Sie einen Antrag auf Erstattung Reisekosten für Stipenat/innen. Das Formular hierzu erhalten Sie auf unserer Downloadseite.
  • Sie reichen abschließend folgende Unterlagen postalisch an die TUM-GS Geschäftstelle (Hr. Heuser) ein: i) Genehmiger Antrag Internationalisierungsförderung ii) Antrag auf Erstattung Reisekosten für Stipenat/innenallen iii) Alle relevanten Belege und Nachweise im Original

 

Ergänzende Anmerkungen / FAQ:

  • Anteilige Erstattungen sind möglich, z.B. wenn die Kosten Ihrer Dienstreise das (Rest-)Budget ihres Internationalisierungsgutscheins an der TUM-GS übersteigt. Die Adresse zur Rücksendung aller Unterlagen vermerken Sie bitte formlos und deutlich auf den Antragsunterlagen.
  • Das ausgeweitete Budget für langfristige Internationalisierungsmassnahmen steht nur antragsberechtigten Pflichtmitgliedern zur Verfügung.
  • Einladungen von Wissenschaftlern können ebenfalls gefördert werden, auch zum Rigorosum.
  • Stipendiat/innen von TUM/MRI, gemeinnützigen und Regierungsorganisationen mit oder ohne Arbeitsplatz an der TUM/am MRI (aber nicht Stipendiat/innen von Firmen, HAWs oder externen Forschungseinrichtungen) sind TUM-Angestellten bzgl. der Kostenerstattung gleichgestellt.
  • Nicht antragsberechtigt sind Mitarbeiter/innen und Stipendiat/innen von Firmen, HAWs, externen Forschungseinrichtungen, etc. (auch von anderen Behörden, Universitäten, Ministerien, Landesanstalten), Angestellte von An-Instituten der TUM sowie Selbstfinanzierer/innen bzw. Privatiers.

TUM-GS Internationalization Grant

Das FGZ-EI setzt mit Stand 2/2017 den Anfang 2017 neu eingeführten TUM-GS Internationalization Grant noch nicht um. 

Weitere Internationalisierungsförderungen der TUM-GS

Bitte beachten Sie auch die weiteren Förderinstrumente Partnership Mobility Grant und Diversity Supplement Travel Grant an der TUM-GS. Fragen und Anträge hierzu richten Sie direkt an die TUM-GS.