Anspruch

Egal ob Internet, Auto oder Unterhaltungselektronik – schneller Wandel und permanente Innovationen entsprechen dem Zeitgeist. All dies ist nur möglich mit dem Gebiet der Elektrotechnik und Informationstechnik. Leistungsfähige elektrische und elektronische Geräte und Systeme spielen in Wirtschaft und Gesellschaft eine Schlüsselrolle. Gemessen an Umsatz- und Beschäftigtenzahl gehört die Elektrotechnik und Informationstechnik neben dem Maschinenbau und dem Automobilbau zu den drei größten Industriezweigen in Deutschland. Doch nicht nur das: Vor allem in der Automobilbranche werden immer mehr Elektroingenieure gesucht. Wohlstand und Arbeitsplätze hängen also in starkem Maße von der Innovationsfähigkeit der Ingenieure und der Qualität der industriellen Produkte ab. Andererseits nimmt der internationale Wettbewerb weiter zu. Eine anpassungsfähige und zukunftsorientierte Aus- und Weiterbildung und eine international wettbewerbsfähige Forschung sind daher wesentliche Voraussetzungen, um hier an der Spitze mithalten zu können.

Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität München – eine der größten und führenden Ingenieurfakultäten in Deutschland – hat sich darauf frühzeitig eingestellt und ist für die Herausforderungen der vor uns liegenden Jahre bestens gerüstet. Durch die enge Verknüpfung von Lehre und Forschung, eine breite fachliche Ausrichtung, die Organisation in leistungsfähige Lehr- und Forschungseinheiten sowie durch die Anwendung effizienter Verfahren der Ressourcenplanung und -vergabe ist die Fakultät in der Lage, schnell zu reagieren und unter Wahrung der Kontinuität dieses traditionsreichen Fachgebiets flexibel neue Entwicklungen aufzugreifen.