anticache

Nobelpreisträger an der Fakultät EI

12.01.2015


Woher wissen wir, wo wir sind? Für ihre Forschungen zum Orientierungssystem des Gehirns erhielten John O'Keefe, May-Britt Moser und Edvard Moser 2014 den Nobelpreis in Physiologie oder Medizin. Über ihre Entdeckungen spricht Edvard Moser jetzt in einem öffentlichen Vortrag an der TUM.

Für die Entdeckung von Gehirnzellen, die eine räumliche Orientierung ermöglichen, erhielt Prof. Edvard  Moser den Nobelpreis 2014 für Physiologie oder Medizin zusammen mit seiner Frau May-Britt Moser (beide NTNU Trondheim) und John O'Keefe (University College London).

Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 15.1.15, 17 Uhr im Friedrich von Thiersch-Hörssal. Der Titel: "Neural maps of space: How do we know where we are?" (Prof. Edvard Moser)

Weiter Informationen zur Veranstaltung auf der Seite des Fachgebiets NST (Prof. Conradt)

Zum Center of Competence Neuro-Engineering