Veröffentlichung zu inhomogener Stromaufteilung in Batteriemodulen im Journal of The Electrochemical Society


Der Titel der Veröffentlichung ist: “ On the Impact of Internal Cross-Linking and Connection Properties on the Current Distribution in Lithium-Ion Battery Modules”

Innerhalb seriell und parallel verschalteter Batteriemodule oder -systeme kommt es oftmals zu einer inhomogenen Stromaufteilung zwischen den parallel geschalteten Zellen.

Die externe Anschlusskonfiguration, die interne Verschaltung der Zellen oder variierende Übergangswiderstände sind Beispiele für Ursachen, die diese inhomogene Stromaufteilung hervorrufen.

In dieser Veröffentlichung wird daher untersucht, zu welchem Grad die genannten Ursachen zur inhomogenen Stromaufteilung beitragen und wie Querverbinder die Stromaufteilung in verschalteten Systemen beeinflussen. Das Ergebnis sind klare Handlungsempfehlungen hinsichtlich des Modulaufbaus.

Demnach zeigt sich unter anderem, dass Querverbinder zwischen seriell und parallel verschalteten Zellen bei der Verschaltungsplanung berücksichtigt werden sollten und bei Schweißvorgängen besonders auf die Verbindungen zwischen parallelen Strängen zu achten ist.

Link zur Veröffentlichung (Open Access): iopscience.iop.org/article/10.1149/1945-7111/abad6b

DOI: 10.1149/1945-7111/abad6b