Veröffentlichung zur Optimierung eines Batteriespeichers mit mehreren Anwendungen


Im Open Access Journal Cell Reports Physical Science wurde am 04.11.2020 folgender Artikel veröffentlicht:
„Unlocking the potential of battery storage with the dynamic stacking of multiple applications“.
Die Autoren sind Stefan Englberger, Andreas Jossen und Holger Hesse.

In der Veröffentlichung wird ein Optimierungsframework vorgestellt, das den simultanen Betrieb der folgenden Anwendungen auf einem einzelnen Batteriespeicher ermöglicht: Regelleistung, Lastspitzenkappung, Eigenverbrauchserhöhung und Spotmarkthandel. Es wird gezeigt, dass durch die Erschließung mehrerer Einnahmequellen mithilfe des simultanen Betriebs von Anwendungen ein wirtschaftlich profitabler Betrieb unter den aktuellen regulatorischen Bedingungen möglich ist. Dazu unterscheidet das Framework zwischen „behind-the-meter“ und „front-of-the-meter“ Anwendungen und berechnet, wie die Leistung und Energie optimal allokiert wird. Der Algorithmus verwendet eine Rolling-Horizon-Optimierung mit einem integrierten Alterungsmodell und wird mit realen Daten gespeist. Durch die Kombination von Lastspitzenkappung und Regelleistung wird ein Net Present Value pro investierten Euro von 1,00 und 1,24 durch das Hinzufügung des Arbitrage-Handels auf dem Intraday-Markt erreicht.

DOI: https://doi.org/10.1016/j.xcrp.2020.100238