Workshop: Einbindung von Batteriespeichern in zukünftige Energie-Marktmodelle im Rahmen des Projekts StorageLink


Im Rahmen des Forschungsprojekts StorageLink fand am Dienstag, 18. Februar 2020 der dritte Workshop zum Thema „Einbindung und Steuerung von Batteriespeichern in zukünftige Energie-Marktmodelle“ statt. Die Organisatoren, bestehend aus den Projektpartnern Smart Power GmbH und dem Lehrstuhl für Elektrische Energiespeichertechnik, bedanken sich über die erfolgreiche Teilnahme und den produktiven Expertenbeiträgen aus Forschung und Industrie.

Mit den Teilnehmern wurden folgende Themen präsentiert und diskutiert (nicht abschließend):

  • Digitalisierung im Energiesektor
  • Blockchain als Enabler für neue Geschäftsmodelle mit Energiespeichern
  • Rolle von Energiespeichern im modernen Energiesektor
  • Kombinieren von Energiespeicheranwendungen und deren wirtschaftliche Vorteile (Multi-Use)

Im Rahmen des Forschungsprojekts fanden zwei weitere Workshops zu den Themen Prädiktion und Optimierung im Energiebereich statt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.