Nebenstellenanlage ESK1/9/2, Fa. Siemens

  • Entwicklungsstand ca. 1965
  • Aufbau in einem Wandschrank
  • Genereller Einsatz von ESK-Relais für alle Schaltfunktionen (Koppelfeld, Verbindungssätze, zentrale Steuerung)
  • Eine Amtsleitung, zehn NSt-Tln-Anschlüsse anschaltbar
  • Zwei Interngespräche und ein Amtsgespräch gleichzeitig
  • Interner Anruf durch einstellige Wahl (selbsttätiger Ruf)
  • Abgehende Amtsverbindung zur IIB/C-NSt-Anl. durch Erdtastendruck
  • Ankommender Amtsverkehr (IIB/C-Ruf-Nr. 80) wird bei Hauptstelle im 5-Sek-Takt signalisiert, Rufweiterschaltung zur NSt wenn sich HSt nicht innerhalb einer vorgegebenen Zeit (ca. 1 Minute) meldet
  • Entgegennahme des ankommenden Amtsgesprächs durch Abheben
  • Rückfrage und Gesprächsumlegung bei abgehenden und ankommenden Amtsverbindungen innerhalb der ESK1/9/2 durch "kurzen" Erdtastendruck (max. 1 Sekunde lang)
  • Erdtastendruck-Weitergabe zur IIB/C durch "langen" Erdtastendruck (min. 3 Sekunden lang)
  • Einstellbare Tln-Berechtigungen (amts-, halbamts-, haus-, fern-, aufschalteberechtigt)
  • Direkte Anschaltung eines NSt-Anl-Tln an die Amtsleitung bei NSt-Anl-Störung oder -Stromausfall


  • Größe  H x B x T    ca. 0,80 x 0,50 x 0,30 m

 

 

 

Blockschaltbild

TlnTeilnehmer (Fernsprech-Apparat)
TATeilnehmer-Anschlussschaltung
HUeHausübertragung (kommend, gehend
AUeAmtsübertragung (Amt, Rückfrage
StStörungs-Umschaltung