Nebenstellenanlage 1/5/1 (modifiziert), Fa. Siemens

  • Entwicklungsstand ca. 1950
  • Aufbau in einem Wandschrank
  • Für den Einsatz im TUM-Museum modifiziert (schaltbare Berechtigungsumschaltung, gedoppelter Amtsanruf, Anschaltung an OB-Handvermittlung, Familientelefonanlagen-Leistungsmerkmale)
  • Einsatz von Rund- und Flachrelais (keine Wähler)
  • Eine Amtsleitung, sechs NSt-Tln-Anschlüsse anschaltbar
  • Ein Intern- und ein Amtsgespräch gleichzeitig
  • Interner Anruf durch einstellige Wahl (selbsttätiger Ruf)
  • Abgehende Amtsverbindung zur OB-Handvermittlung durch Erdtastendruck und (mehrmaliger) Wahl einer beliebigen Ziffer
  • Ankommender Amtsverkehr (von OB-HV-Anschluss Kl. 20) wird bei der Hauptstelle im 5-Sek-Takt signalisiert, Rufweiterschaltung zur NSt wenn sich HSt nicht innerhalb einer vorgegebenen Zeit (ca. 1 Minute) meldet
  • Entgegennahme des ankommenden Amtsgesprächs durch Erdtastendruck
  • Keine Erdtastendruck-Weitergabe an die OB-Handvermittlung
  • Eintreteaufforderungs-Zeichen zur OB-Handvermittlung durch Wahl einer beliebigen Ziffer
  • Selbsttätige Schlusszeichenabgabe bei Amtsgesprächsende
  • Rückfrage und Gesprächsumlegung bei abgehenden und ankommenden OB-Handvermittlungs-Verbindungen durch Erdtastendruck

  • Größe  H x B x T    ca. 0,60 x 0,35 x 0,20 m

 

 

 

Blockschaltbild

TlnTeilnehmer (Fernsprech-Apparat)
TSTeilnehmerschaltung
AWRBAnlass/Wahlaufnahme/Ruf/Besetztton-Steuerung
IVSInnen/Rückfrage-Verbindungssatz
AUeAmtsübertragung
OB-ZAUe-Zusatz für Handvermittlung (OB-Betrieb)
StStörungs-Umschaltung