Kopernikus - P2X

Partner Über 70 Institutionen aus Forschung und Industrie
Förderer Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Zeitraum September 2019 bis September 2022
Ansprechpartner M.Sc. Julia Gawlick, M.Sc. Andrea Cadavid

Übersicht über das Projekt Kopernikus - P2X 2. Phase

Im Zuge der Energiewende werden durch das BMBF in der zweiten Phase der Kopernikus Projekte 3 der bisherigen  Projekete weitergefördert. Wie schon in der ersten Phase ist der ENS in das P2X Projekt involviert. Dieses beschäftigt sich mit der Fragestellung, in welcher Form die Stromspeicherung aus Erneuerbaren Energien am sinnvollsten ist. Als Möglichkeiten wird die Speicherung von Strom in Flüssigkeiten (PtL), in Gas (PtG) oder zur Dekarbonisierung chemischer Grundstoffe untersucht. Der Beitrag des ENS ist zum einen die Lebenszyklusanalyse (LCA) nach ISO14040 der PEM-Elektrolyse im Cluster A1. Zusätzlich ist der ENS im Roadmap Prozess integriert. Das Ziel dessen ist die Gewährleistung einer projektendogenen Vergleichbarkeit der clusterspezifischen Ergebnisse. Ein Baustein dafür ist eine clusterübergreifende Konsistenz der Prämissen. Im Speziellen auf den Energiesektor bezogen liefert der ENS ein Energiemodell, in dessen die einzelnen P2X Technologien integriert werden. Dadurch ist das Durchspielen einzelner vorgegebener Szenarien leicht und transparent über die gesamte Projektlaufzeit durchführbar. Der Fokus für die Projektphase 2 liegt nun auf Europa. Das P2X Projekt ist für eine Gesamtlaufzeit von 3 Förderphasen geplant.