Grundlagen elektrischer Maschinen

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Nummer0000002554
Art
Umfang4 SWS
SemesterWintersemester 2019/20
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline
TermineSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Lernziele

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls verstehen die Studierenden die physikalische Wirkungsweise sowie die Drehmomententstehung in elektromechanischen Wandlern. Die Studierenden kennen den grundlegenden Aufbau, die Funktionsweise sowie das quasistationäre Betriebsverhalten (Ersatzschaltbilder, Kennlinien) elektrischer Maschinen.

Beschreibung

Grundlagen: eindimensionale Feldberechnung in elektrischen Maschinen, Kraft- und Drehmomententstehung, Entstehung eines Drehfeldes; quasistationäres Betriebsverhalten elektrischer Maschinen (unter Vernachlässigung des Primärwiderstands): elektrisch erregte Gleichstrommaschinen, Asynchronmaschine mit Schleifringläufer, elektrisch erregte Synchronmaschine mit Vollpoll- und Schenkelpolläufer, Stromortskurven von Synchron- und Asynchronmaschine

Inhaltliche Voraussetzungen

Grundkenntnisse über elektromagnetische Felder und elektrische Energietechnik, Maxwell-Gleichungen, Rechnen mit komplexen Zahlen. Folgende Module sollten vor der Teilnahme bereits erfolgreich absolviert sein: - Elektromagnetische Feldtheorie - Elektrische Energietechnik

Lehr- und Lernmethoden

Als Lehrmethode wird in den Vorlesungen und Übungen Frontalunterricht gehalten. Als Lernmethode wird zusätzlich zu den individuellen Methoden der Studierenden eine vertiefende Wissensbildung durch regelmäßige Vor- und Nachbereitung der in Vorlesung und Übung vermittelten Inhalte angestrebt, z. B. durch mehrmaliges, eigenständiges Rechnen der Übungsaufgaben.

Empfohlene Literatur

Folgende Literatur wird empfohlen: - R. Fischer: Elektrische Maschinen, Hanser-Verlag

Links

Sonstige Ergänzungen