Magnetische Felder in der Energietechnik

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Nummer820046440
Art
Umfang3 SWS
SemesterWintersemester 2018/19
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline
TermineSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Lernziele

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls verstehen die Studierenden die Grundlagen unterschiedlicher Berechnungsmethoden für zwei- und dreidimensionale magnetische Felder. Sie können die erlernten Methoden auf ein gegebenes Feldproblem anwenden.

Beschreibung

Grundlagen der mehrdimensionalen Berechnung statischer und quasistationärer elektromagnetischer Felder für die in der Energietechnik typischen Aufgabenstellungen. Analytische, semi-analytische und numerische Verfahren zur Lösung elektromagnetischer Feldprobleme. Theorie und Anwendung der Potenzialtheorie im Zusammenhang mit der Finite-Elemente-Methode (FEM), der Finite-Differenzen-Methode (FDM) und der Boundary-Element-Methode (BEM). Probleme bei der numerischen Lösung. Methode des Post-Processings und Ableitung von Feldgrößen aus den Potenzialen. Energie- und Kraftberechnung im magnetischen Feld.

Inhaltliche Voraussetzungen

Fundierte Kenntnisse über Maxwell-Gleichungen und Vektoranalysis

Lehr- und Lernmethoden

-Als Lehrmethode wird in den Vorlesungen und Übungen Frontalunterricht gehalten. Als Lernmethode wird zusätzlich zu den individuellen Methoden der Studierenden eine vertiefende Wissensbildung durch regelmäßige Vor- und Nachbereitung der in Vorlesung und Übung vermittelten Inhalte angestrebt, z. B. durch mehrmaliges, eigenständiges Rechnen der Übungsaufgaben.

Studien-, Prüfungsleistung

Modulprüfung mit folgenden Bestandteilen: - Mündliche Prüfung

Empfohlene Literatur

Folgende Literatur wird empfohlen: Jackson, J. D. (2002). Klassische Elektrodynamik. de Gruyter, Berlin. Kost, A. (1994). Numerische Methoden in der Berechnung elektromagnetischer Felder. Springer, Berlin. Fetzer, J., Haas, M., Kurz, S. (2002) Numerische Berechnung elektromagnetischer Felder. Expert, Remmingen.

Links