Ingenieurspraxis/IP (EI): Data Pipeline für ein Forschungsprojekt


Der Lehrstuhl für Datenverarbeitung an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität München bietet ab sofort eine Ingeneieurspraxis zur Unterstützung eines Forschungsprojekts zur Vorhersage der von Videos induzierten Emotion an. Hierzu sollen Modelle entwickelt werden, aus denen die Emotion des Betrachters eines Videos direkt oder indirekt geschätzt wird. Es wurden dafür eigens Daten in einer Crowd-Sourcing-Studie gesammelt. Desweiteren exisiteren bereits Tools zum extrahieren von Features aus den Videos. Im Laufe des Praktikums sollen Konzepte und Implementierungen zum Bereitstellen/Laden und Speichern dieser Daten erarbeitet werden (HDF5, Tensorflow/Keras Datagenerator, MySQL).

Das sollten Sie mitbringen:

  • Gute Kenntnisse in Python
  • Kenntnisse in Machine Learning und Keras/Tensorflow wünschenswert 
  • Grundkenntnisse in Datenanalyse und Visualisierung
  • Grundkenntnisse in UNIX/Linux

Obige Punkte müssen nicht alle mit Ja beantwortet werden - selbstständiges Aneignen dieser Fähigkeiten während der IP möglich.

Daten und Rechner am Lehrstuhl können über VPN von zu Hause aus erreicht werden. Präsenzarbeit ist im Moment Corona-bedingt nicht möglich.

Interessenten melden sich bitte per E-Mail:

Philipp Paukner, M.Sc.

Technische Universität München

Lehrstuhl für Datenverarbeitung

Arcisstraße 21,

80333 München

Tel. +49 (0)89 289 23618

p.paukner@tum.de