Internetkommunikation

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Nummer0000000491
Art
Umfang5 SWS
SemesterSommersemester 2021
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline
TermineSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Siehe TUMonline
Anmerkung: keine Voraussetzungen

Lernziele

Nach der Teilnahme an der Modulveranstaltung ist die Studierende/der Studierende in der Lage, Grundkonzepte der Internetkommunikation mit Protokollen zu verstehen und anzuwenden sowie Internetprotokolle und Mechanismen zu analysieren.

Beschreibung

* Grundlegende Konzepte von Kommunikationsnetzen * Protokollschichten und Dienstmodelle * Grundlegende Analysemethoden für IP-basierte Kommunikationsnetze * Anwendungsschicht im Internet (HTTP, FTP, P2P, Socket) * Transportschicht (TCP, UDP) * Netzschicht (Routing, IP) * Sicherungsschicht und Medienzugriffsverfahren (LAN, WLAN, MAC) * QoS-Mechanismen im Internet (IntServ, DiffServ) * Socketprogrammierung

Inhaltliche Voraussetzungen

Grundlegende Programmierkenntnisse (Datenstrukturen, grundlegende Algorithmen)

Lehr- und Lernmethoden

Als Lernmethode wird zusätzlich zu den individuellen Methoden der Studierenden/des Studierenden eine vertiefende Wissensbildung durch mehrmaliges Aufgabenrechnen in Übungen angestrebt. Als Lehrmethode wird in der Vorlesungen Frontalunterricht, in den Übungen Arbeitsunterricht (Aufgaben rechnen) gehalten. Zusätzlich erarbeiten die Studierenden selbstständig anhand wissenschaftlicher Fachartikel weitere Grundlagen und üben damit das Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Literatur. Im Class Project erarbeiten die Studierenden eigenständig eine Lösung (Konzept und Programmierung) für eine technische Fragestellung. Die technische Fragestellung wird in der Vorlesung/Übung vorgestellt und varriiert jedes Semester.

Studien-, Prüfungsleistung

Die Prüfungsart ist den verschiedenen Lernergebnissen angepasst: Wissensbasierte Lernergebnisse werden im Rahmen einer schriftlichen Klausur überprüft. Lernergebnisse zum praktischen Entwurf von Kommunikationsprotokollen werden mittels Programmieraufgaben überprüft und benotet. Die Endnote setzt sich aus folgenden Prüfungselementen zusammen: eine Prüfung bestehend aus zwei Modulteilprüfungen - 60 % Abschlussklausur - 40 % benotete Programmieraufgaben

Links