Elektronische Schaltungen

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Nummer0000004536
Art
Umfang5 SWS
SemesterSommersemester 2021
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline
TermineSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Lernziele

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage, grundlegende Konzepte und Strukturen des analogen Schaltungsentwurfs und die dazugehörigen Betriebsparameter zu verstehen, das Zusammenspiel zwischen Schaltungsfunktion, Ressourcenbedarf und Störgrößen zu analysieren und zu bewerten, sowie einfache Blöcke selbst zu entwerfen.

Beschreibung

Grundschaltungen: Verstärker, Strom- und Spannungsreferenz, Strom-/Spannungsversorgung, Takterzeugung, -reglung und -verteilung, A/D- und D/A-Wandler, Timer, Filter, Mischer. Von der idealen zur realen Grundschaltung: Arbeitspunkt, Frequenzgang (mit Rückkoppelung), sowie Störgrößen und Fehlerquellen (Variabilität, Gleichtaktunterdrückung, Wandlerfehler, Rauschen, ...)

Inhaltliche Voraussetzungen

Schaltungs- und Systemtheorie, Festkörper- und Halbleiterphysik

Studien-, Prüfungsleistung

In einer schriftlichen Abschlussklausur (60 min) weisen die Studierenden sowohl Ihr Verständnis der grundlegenden Konzepte und Strukturen elektronischer Schaltungen, als auch Ihre Fähigkeit, sie beispielsweise durch Parametrisierung auf praktische Probleme des Entwurfs und der Analyse elektronischer Schaltungen anzuwenden nach.

Empfohlene Literatur

U. Tietze, Ch. Schenk, E. Gamm, Halbleiterschaltungstechnik, Springer

Links