Oktober 2019

Herr Dr.-Ing. Fangzhou Liu wird für seine hervorragende Dissertation zum Thema „Dynamical Processes on Social Networks: Modeling, Analysis, and Control“ mit dem Promotionspreis der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik 2019 ausgezeichnet.

Oktober 2019

Der VDE-Award 2019 für die beste Masterarbeit geht an Herrn M. Sc. Michael Olbrich für seine an unserem Lehrstuhl abgeschlossene Masterarbeit. Die Arbeit mit dem Titel "Development of a Framework to Combine Stochastic Model Predictive Control with Failsafe Trajectory Planning" wurde von Herrn M. Sc. Tim Brüdigam betreut.

Februar 2018

Wolfgang Rampeltshammer erhält den Studienpreis der SEW-EURODRIVE-Stiftung für seine Masterarbeit “An Ontology for Human-Human Interactions”

Oktober 2016

Die VDI Preise 2016 in den Kategorien Masterarbeit und Dissertation gehen an Tim Stahl für seine Masterarbeit "Development of a Human-Robot Collaboration Algorithm for Industrial Assembly Based on Game Theory" und an Georg Tanzmeister für seine Doktorarbeit "Grid-based Environment Estimation for Local Autonomous Vehicle Navigation". Zudem erhält Georg Tanzmeister den VDE Preis 2016.

Januar 2014

Aufgrund hervorragender Forschungsleistungen wird die Carl von Linde Senior Fellowship an Prof. Dr.-Ing./Univ. Tokio Martin Buss vergeben.

Dezember 2013

Prof. Dr.-Ing./Univ. Tokio Martin Buss wird zum Fellow of the IEEE ernannt.

August 2013

Auf der RO-MAN 2013 (IEEE International Symposium on Robots and Human Interactive Communications) wird M. Sc. Mehmet Alper Ergin der "Best Poster-Presentation Award" verliehen.

März 2013

Aufgrund hervorragender Forschungsleistungen wird die Carl von Linde Junior Fellowship an Dr.-Ing Angelika Peer und an Jun.-Prof. Dongheui Lee vergeben.

Januar 2011

Prof. Martin Buss, Ordinarius des LSR, wird mit dem "Verdienstkreuz am Bande" ausgezeichnet.

http://portal.mytum.de/pressestelle/meldungen/NewsArticle_20110131_165426

Januar 2011

Der European Research Council spricht Prof. Martin Buss den prestigeträchtigen "ERC Advanced Grant Award" für international angesehene Wissenschaftler/innen zu. Daraus werden fünf Jahre Forschung für das Projekt SHRINE (Seamless Human-Robot-Interaction in Dynamically Changing Environments) im Bereich fortgeschrittener Mensch-Roboter-Interaktion finanziert.

März 2010

Dr.-Ing. Angelika Peers Dissertation "Design and Control of Admittance-Type Telemanipulation Systems" zählt beim "Georges Giralt PhD Award 2010" beim Jahrestreffen der EURON/EUROP in San Sebastián, Spanien, zu den Finalisten.

März 2010

Michael Strolz, Claudia Ehinger und Alexander Mörtl sind unter den Finalisten des "2010 EUROP/EURON Robotics Technology Transfer Award" mit ihrem Beitrag "Simulation and Control of Actuated Car Doors (MechaTUM-Control)".

November 2009

Dr.-Ing. Angelika Peer wird mit dem Promotionspreis des Bundes der Freunde der Technischen Universität München für ihre Dissertation "Design and Control of Admittance-Type Telemanipulation Systems" geehrt.

Oktober 2009

Der "Best Live Demonstration Award" der "Bernstein Conference on Computational Neuroscience" (http://bccn2009.org) geht an den LSR und INI (ETH-Zurich) für die Demonstration "Balancing Pencils using Spike-Based Vision Sensors" von Jörg Conradt (LSR), Raphael Berner, Patrick Lichtsteiner, Rodney Douglas, Tobi Delbruck, Matthew Cook. Mehr dazu auf der Website: www.ini.uzh.ch/~conradt/research/PencilBalancer.

September 2009

Der "Best Student Paper Award" der "8. IFAC international Conference on Manoeuvring and Control of Marine Craft", 16.-18. September 2009 in Guaruja, Brasilien, geht an den LSR für das Paper "Design of a Lateral-Line Sensor for an Autonomous Underwater Vehicle". Die Autoren sind Nora Martiny, Stefan Sosnowski, Kolja Kühnlenz, Sandra Hirche, Yimin Nie, Jan-Moritz P. Franosch und J. Leo van Hemmen.

August 2009

Bei der "IEEE International Conference on Mechatronics and Automation 2009" (ICMA 2009) erhalten Markus Achtelik, Tianguang Zhang, Dr.-Ing. Kolja Kühnlenz und Prof. Martin Buss den "Toshio Fukuda Best Paper Award" im Bereich Mechatronik für ihre Veröffentlichung "Visual Tracking and Control of a Quadcopter Using a Stereo Camera System and Inertial Sensors".

Juli 2009

Der "Best Poster Award" der "6th International Conference on Machine Learning and Data Mining MLDM 2009" geht an Michelle Karg, Robert Jenke, Dr.-Ing. Kolja Kühnlenz und Prof. Martin Buss für ihr Paper "A Two-fold PCA-Approach for the Inter-Individual Recognition of Emotions in Natural Walking".

Juni 2009

Die Autoren Sven Kraus, Matthias Althoff, Bernd Heißing und Martin Buss gewinnen den "Best Poster Award" des "IEEE Intelligent Vehicles Symposium 2009" für ihre Veröffentlichung "Cognition and Emotion in Autonomous Cars", das in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik (FTM) entstanden ist.

Mai 2009

Michael Strolz, Claudia Ehinger und Prof. Martin Buss erhalten den "HSI 2009 Best Paper Award" im Bereich für ihr Paper "Design of a Device for the High-Fidelity Haptic Rendering of Rotatory Car Doors".

April 2009

Aufgrund seiner herausragenden Forschungsleistungen wird Dr. Kolja Kühnlenz zum Carl von Linde Junior Fellow am Institute for Advanced Study (TUM-IAS) ernannt.

April 2009

Andrea Bauer wird bei der in Edinburgh stattfindenden "AISB '09 Convention Adaptive and Emergent Behaviour and Complex Systems" mit dem "Best Student Poster Prize" geehrt.

März 2009

Iason Vittorias, Julius Kammerl, Prof. Sandra Hirche und Prof. Eckehard Steinbach erhalten den "Best Haptic Technology Paper Award" für ihre Veröffentlichung "Perceptual Coding of Haptic Data in Time-delayed Teleoperation" anlässlich der Worldhaptics 2009 Konferenz.

März 2009

Für die Veröffentlichung "Produktionssteuerung auf der Grundlage von Echtzeitautomaten" erhält Prof. Olaf Stursberg den "Best Paper Award 2008" der Zeitschrift "at-Automatisierungstechnik" in der Kategorie "Methoden". Das Paper, eine Gemeinschaftsarbeit mit Dr. Sebastian Panek und Prof. Sebastian Engell, behandelt einen Ansatz, um Steuerungspläne für Produktionsprozesse optimal zu berechnen.

November 2008

Für ihre Masterarbeit mit dem Titel "Entwicklung eines VR-Versuchsstands zur Simulation von Fahrzeugtüren" wird Claudia Ehinger von der Volkswagen AG geehrt. Sie erhält den "Woman Driving Award 2008" in Höhe von €5.000. Ihre Forschung in Zusammenarbeit mit der BMW AG (Dipl.-Ing. F. Soldner) und unter Betreuung von Michael Strolz und Prof. Martin Buss, führte zu einem neuen VR-Testumgebung für die Simulation sowohl konventioneller als auch aktuierter Fahrzeugtüren.

November 2008

Für seine Diplomarbeit zum Thema "Multi-Criteria Optimization of Driving Strategies for Motor Vehicles based on Hybrid Models" erhält Benjamin Passenberg zwei Preise: den "E.ON Future Award 2008" sowie den "VDE Diplompreis".

Juni 2008

Als Anerkennung für seine exzellente Diplomarbeit "Regelkonzepte zur kraftabhängigen Bewegung einer aktuierten Fahrzeugtür" bekommt Alexander Mörtl den Studienpreis der SEW-EURODRIVE-Stiftung 

Juni 2008

Chih-Chung Chen erhält den "Best Session Presentation Award" der American Control Conference (ACC).

Oktober 2007

Der VDE (Bezirksverband Südbayern e.V.) ehrt Michael Scheint mit einem Preis für seine hervorragenden Diplomarbeit "Multi-Input Multi-Output Invariance Control".

Oktober 2007

Der "Best Paper Award" beim "HAVE 2007- IEEE International Workshop on Haptic Audio Visual Environments and their Applications" geht an Franziska Freyberger, Martin Kuschel, Berthold Färber, Martin Buss und Roberta Klatzky für ihr Paper "Visual-Haptic Perception of Compliance: Direct Matching of Visual and Haptic Information".

August 2007

Moritz Große Wentrup wird mit dem Chorafas-Preis geehrt.

Juli 2007

Hao Ding und Olaf Stursberg erhalten den "HYCON WP2 Solar Benchmark Exercise Award" in Zusammenarbeit mit Christian Sonntag und Sebastian Engell von der Universität Dortmund.

Juli 2007

Michael Scheint erhält den EIKON Studienpreis für seine herausragenden Studienleistungen in der EI.

März 2007

Der "Best Poster Award" der Jahrestagung der jährlichen stattfindenden Konferenz der "Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung" (DGKN) geht an Michael Bernhardt: "Wiederherstellung von Präzisionsgreifen und Zielbewegungen durch Aktivierung propriozeptiver Afferenzen - klinischexperimentelle Untersuchungen und Entwicklungen regelungstechnischer Methoden"

Januar 2007

Michelle Karg bekommt den EIKON Studienpreis für ihre ausgezeichneten Studienleistungen im Fach EI.

2005-2007

Sandra Hirche erhält den "Postdoctoral Fellowship Award" von der Japanese Society for the Promotion of Science (JSPS).

März 2006

Heike Vallery erhält den Preis "Best Presentation of a Young Scientist" auf der "Automed 2006" in Rostock.

2006

Sandra Hirche erhält für ihr Paper "Transparency of Haptic Telepresence Systems with Constant Time Delay", Co-Autor: M. Buss, den "Best Journal Paper of the Year 2006 Award" der Zeitschrift "at - Automatisierungstechnik".

2006

Sandra Hirche erhält den renommierten Rohde & Schwarz-Preis für ihre Dissertation mit dem Titel "Haptic Telepresence in Packet Switched Communication Networks".

September 2005

Moritz Große Wentrup erringt bei der "Data Analysis Competition Single-Trial MEG Denoising" anlässlich des "IEEE International Workshop on Machine Learning for Signal Processing" den ersten Platz.

Juli 2005

Michael Strolz wird der Studienpreis Mechatronik der Baumüller Gruppe für seine Projektarbeit "Entwurf und Realisierung der Steuerung für einen autonomen Roboter" zugesprochen.

April 2005

Michael Bernhardt erhält den Excellence Award 2005 für seine hervorragende Diplomarbeit zum Thema "Entwicklung und Implementierung einer kraftunterstützenden Regelung für eine aktuierte Gangorthese".

Juni 2005

Heike Vallery wird die Springorum-Münze für ihre herausragenden Studienleistungen an der RWTH Aachen überreicht.

2005

Sandra Hirche gewinnt den Best Poster Award des 16. IFAC World Congress, 2005 für "Towards Deadband Control in Networked Teleoperation Systems", Co-Autoren: P. Hinterseer, E. Steinbach, M. Buss.

September 2004

Heike Vallery erhält das Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Juni 2004

Moritz Große Wentrup erhält den General Electric Edison Award - Silver Prize.

2001

Die "Technical Chamber of Greece" ehrt Tilemachos Matiakis für seine Studienleistungen in den Jahren 2000-2001.