Exzellenzcluster CASA

In dem CASA Exzellenzcluster interessieren wir uns für die Informationstheoretische Modellierung, Analyse und Optimierung von kryptographischen Basisaufgaben in zukünftigen Kommunikations- und Datenverarbeitungsnetzen.
Dabei spielt die genaue Modellierung von realen Kommunikationskanälen und Kommunikationsszenarien eine zentrale Rolle.

Unser Blick richtet sich hier besonders auf:

  • operationell begründete informationstheoretische Sicherheitsmaße wie zum Beispiel semantic security
  • wiretap Kanäle mit und ohne Angreifer
  • bit commitment, oblivious transfer über echte Kommunikationskanäle und reale Kommunkationsaufgaben

Auf der CASA-Homepage der Ruhr-Uni-Bochum (RUB) finden Sie alle Informationen zum Projekt CASA: Cybersicherheit im Zeitalter großskaliger Angreifer.

Literatur

Arbitrarily Varying Wiretap Channels with Non-Causal Side Information at the Jammer

  • Autor(en): C. Janda, M. Wiese, E. Jorswieck, H. Boche
  • Veranstaltung: 2020 IEEE International Symposium on Information Theory (ISIT 2020)

Semantic Security via Seeded Modular Coding Schemes and Ramanujan Graphs

  • Autor(en): M. Wiese, H. Boche
  • Zeitschriftenartikel: IEEE Transactions on Information Theory (zur Veröffentlichung angenommen)