Emmy-Noether Arbeitsgruppe Theoretisches Quantensystemdesign (TQSD)

Gruppenleiter und Supervisor Dr. Janis Nötzel

Die Arbeitsgruppe entwickelt theoretischen Grundlagen des Quantensystemdesigns.

Dazu gehört die Anwendung analytischer Methoden auf Fragestellungen, die aus der praktischen Systemgestaltung motiviert sind. Die Forschungsagenda umfasst die folgenden vier Hauptthemen:

  1. Emulation zukünftiger hybrider Quantenkommunikationsnetze. Dazu haben wir einen Emulator entwickelt. Unser Ziel ist es die Interaktion von theoretisch und experimentell orientierten Gruppen zu vereinfachen und so das Design neuer Quantenkommunikationsnetze zu beschleunigen.
  2. Quantensystemdesign, insbesondere das Zusammenspiel der verschiedenen Ressourcen, die für hohe Datenraten und zuverlässige Kommunikation genutzt werden können. Wir haben den Einfluss von verschränkungsassistierter Kommunikation auf die Netzwerkschicht eines hypothetischen hybriden Quantenkommunikationsnetzes gezeigt.
  3. Untersuchung neuer potenzieller Anwendungsfälle, die durch Hinzufügen von Quantenkommunikationsressourcen zu aktuellen Kommunikationssystemen ermöglicht werden. Hier konnten wir die Existenz eines extremen Potentials von verschränkungsassistierter Modulation in hybriden Kommunikationssystemen beweisen.
  4. Sichere Nachrichtenübertragung über Quantenkanäle.

 

2021 Tagung zum Thema Verschränkungsassistierte Kommunikationsnetze

Vom 09. bis 12. März 2021 findet am TUM-Institut für Nachrichtentechnik der Workshop zu Entanglement Assisted Classical Communication Networks (EACN) statt. Diese Veranstaltung ist ein gemeinsamer Workshop der Emmy Noether-Gruppe "Theoretisches Quantensystemdesign", gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Institut für Nachrichtentechnik, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über das Projekt Q.Link.X gefördert wird.

Themen:
Wird die Quantenkommunikation das klassische Netzwerkdesign umgestalten? Was wird die nächste technologische Durchbruch in der Quantenkommunikation? Dieser interdisziplinäre Workshop konzentriert sich auf Verschränkung als Ressource zur Unterstützung klassischer Kommunikationssysteme. Wir begrüßen Teilnehmer aus akademischen Institutionen, Forschungslaboren und der Industrie. Es werden ausgewählte Ansätze zur  verschränkungsunterstützten Kommunikation sowie etablierte Kommunikationsmodelle in klassischen Netzwerken vorgestellt. Um fruchtbare Diskussionen anzuregen, werden Informationen über den Fortschritt in der Entwicklung von Quanten-Hardware zur Verfügung gestellt.

Teilnehmerliste, Organisation und Leitung, Team, Ort

Teilnehmerliste:

  1. Hannes Bartz (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)
  2. Stefanie Barz (Universität Stuttgart)
  3. Boulat Bash (University of Arizona)
  4. Christoph Becher (Universität des Saarlandes)
  5. Mario Berta (Imperial College, London)
  6. Holger Boche (Technische Universtität München)
  7. Michael Bullock (University of Arizona)
  8. Andrew Childs (University of Maryland)
  9. Matthias Christandl (University of Copenhagen)
  10. Alberto Comin (Airbus Defence and Space GmbH)
  11. Elena del Valle (Universidad Autónoma de Madrid)
  12. Frank Deppe (Technische Universität München)
  13. Jens Eisert (Freie Universität Berlin)
  14. Salek Farzin (Technische Universität München)
  15. Omar Fawzi (École normale supérieure de Lyon)
  16. Agnes Ferenczi (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)
  17. Frank Fitzek (Technische Universität Dresden)
  18. Shayan Srinivasa Garani  (Indian Institute of Science)
  19. Alexey Gorshkov (University of Maryland)
  20. Markus Grassl (University of Gdansk)
  21. Helmut Grießer (ADVA Optical Networking)
  22. Saikat Guha (University of Arizona)
  23. Alexander Holevo (Steklov Mathematical Institute, Moscow) 
  24. Alexander Holleitner (Technische Universität München)
  25. Thomas Hühn (Evernet eG)
  26. Travis Humble (Quantum Science Center, Oak Ridge National Laboratory)
  27. Dorina Ismaili (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
  28. Elham Kashefi (Sorbonne Université, Paris)
  29. Daniel Khafif (University of Applied Sciences, München)
  30. Zahra Khanian (Technische Universität München)
  31. Rob Knegjens (TNO / QuTech)
  32. Robert König (Technische Universität München)
  33. Hedwig Koerfgen (Universität der Bundeswehr München)
  34. Marios Kountouris (Eurecom)
  35. Wojciech Kozlowski (QuTech, Delft University of Technology)
  36. Gerhard Kramer (Technische Universität München)
  37. Felix Leditzky (University of Waterloo & Perimeter Institute)
  38. Matthias Lienert (Research Institute CODE)
  39. Peter van Loock (Johannes Gutenberg Universität Mainz)
  40. Vadim Makarov (Quantum hacking lab, RQC, MISIS)
  41. Dieter Meschede (Universität Bonn)
  42. Rodney Van Meter (Keio University, Japan)
  43. Milan Mosonyi (Budapest University of Technology and Economics)
  44. Kai Müller (Technische Universität München)
  45. Davide Orsucci (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)
  46. Anna Pappa (Technical University Berlin)
  47. Andreas Reiserer (Max Planck Institute of Quantum Optics, Munich)
  48. Stefano Rini (National Chiao Tung University)
  49. Matteo Rosati (Universitat Autònoma de Barcelona)
  50. Filip Rozpedek (University of Chicago)
  51. Krishnakumar Sabapathy (Xanadu)
  52. Ferdinand Schmidt-Kaler (Johannes Gutenberg Universität Mainz)
  53. Johanna Sepúlveda (Airbus Defence and Space GmbH)
  54. Graeme Smith (University of Colorado Boulder)
  55. Sabine Tornow (Munich University of Applied Sciences)
  56. Henning Weier (qutools GmbH, München)
  57. Harald Weinfurter (Ludwig-Maximilians Universität, München)
  58. Mark Wilde (Louisiana State University)
  59. Andreas Winter (Universitat Autònoma de Barcelona)
  60. Felix Wissel (Deutsche Telekom Technik GmbH, Fixed Mobile Engineering Deutschland, Darmstadt)

Organisation und Leitung:
Christian Deppe (TUM-LNT), Janis Nötzel (TUM-LTI)

Team:
Stephen Di Adamo, Roberto Ferrara, Uzi Pereg, Robert Schetterer, Christin Wizemann

Ort
Der Workshop findet online über die Plattform "meetanyway" des MCQST statt. Für Teilnehmer welche physikalisch vor Ort sein möchten steht der Bereich des Seminarraum N2408 (Lehrstuhl LNT, Theresienstrasse 90 (Gebäude N4, 2. Stock), 80333 München) zur Verfügung.

Related Special Issues

Related Events
Dieser Workshop ist an Satellitenevent der QIP 2021

Weiterführende Informationen
Bitte wenden Sie sich an Uzi Pereg

Empfohlene Hotels
• Hotel Lex
• Hotel Antares

Danke

Wir bedanken uns für die Förderung durch die DFG über die Bewilligung Nr. 1129/2-1 und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung über die Bewilligung 16KIS1005, sowie beim MCQST.