SmartCard Projektpraktikum

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
Nummer0000000507
Art
Umfang4 SWS
SemesterSommersemester 2020
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline
TermineSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Siehe TUMonline
Anmerkung: Die Teilnahme an der Einführungsveranstaltung ist verpflichtend.

Lernziele

Am Ende dieses Moduls sind die Studenten dazu in der Lage, komplexe, digitale, eingebettete Systeme zu erstellen. Dies wird erreicht, indem sie eine SmartCard auf einem Mikrocontroller implementieren. Das Ergebnis dieses Projektpraktikums ist eine funktionierende SmartCard, die dazu dient, einen digitalen Datenstrom zu dekodieren. Die Studenten lernen die SmartCard-Kommunikationsprotokolle sowie grundlegende kryptographische Verfahren kennen.

Beschreibung

Es soll in einem Team eine Chipkarte (Smart Card) zur Entschlüsselung eines Datenstroms, ähnlich zu einem PayTV-Einsatzszenario, mit der nötigen Sicherheit implementiert werden. Die Software soll für einen Mikrocontroller erstellt werden. Zur Verifikation der Sicherheit und Evaluierung von Gegenmaßnahmen werden Seitenkanalattacken durchgeführt.

Inhaltliche Voraussetzungen

Gute Kenntnisse im Bereich digitaler Schaltungen, C Programmierung, Grundlagen Matlab Folgende Kurse sollten erfolgreich absolviert worden sein: - Kryptologie Zusätzlich empfohlene Module: - Sichere Implementierung kryptographischer Verfahren

Lehr- und Lernmethoden

Lernmethode: Zusätzlich zu individueller Methoden der Studenten werden von den Betreuern Lehrinhalte bei Meilensteinberichten und Diskussionen vermittelt. Lehrmethode: Die Studenten können nach Ihrem eigenen Zeitplan am Praktikum arbeiten, sind jedoch an gewisse Meilensteine gebunden, die vorab vereinbart werden. Die Studenten arbeiten in Gruppen zusammen und können in den Räumen des Lehrstuhls oder von zu Hause aus arbeiten. Die Betreuer helfen bei größeren Problemen.

Studien-, Prüfungsleistung

Die Prüfung hat die folgenden Elemente: - Mündliche Prüfung und Präsentation (30%) - Meilensteinberichte und Projektdiskussionen (70%)

Empfohlene Literatur

Power Analysis Attacks: Revealing the Secrets of Smart Cards, Stefan Mangard, Thomas Popp, Elisabeth Oswald, ISBN-13: 978-0387308579 Handbuch der Chipkarten, Wolfgang Rankl und Wolfgang Effing, ISBN-13: 978-3-446-40402-1 Understanding Cryptography, Christof Paar and Jan Pelzl, ISBN-13: 978-3-642-04100-6

Links

Weitere Informationen

Das Praktikum wird im Winter- und Sommersemester angeboten.

Ablauf

In diesem Praktikum lernen die Studierenden, wie Angriffe auf Implementierungen kryptographischer Verfahren (sogenannte Seitenkanalattacken) funktionieren, und lernen Gegenmaßnahmen kennen, um diese Angriffe abzuwehren. Die Gruppengröße beträgt 2-3 Personen.
Die Angriffe werden mit sehr präzisen, hochauflösenden Oszilloskopen durchgeführt. Die Messdaten werden anschließend auf PCs mit MatLAB verarbeitet. Die kryptographischen Verfahren werden auf einem 8-bit Microcontroller implementiert, welcher über eine Standard-Schnittstelle mit einem Kartenleser angesprochen werden kann (ISO-UART 7816).

Einführungsveranstaltung: Vorstellung der Angriffsszenarien

Einführung DPA (Differential Power Analysis): Überblick über den AES-Algorithmus, Angriffsmöglichkeiten, Demonstration

Integrationsphase:

Herstellen einer Karte mit extrahiertem Schlüssel, Angriff auf die eigene Karte als Referenz

  • Aufteilung in 2 Teams:
  • Team A: Durchführung der DPA, Extraktion des Schlüssels, Dokumentation
  • Team B: Herstellen einer SmartCard mit Hilfe einer Mikrocontroller-Plattform, Aufbau einer Testumgebung, Protokoll-Implementierung

Zwischenpräsentation der Ergebnisse

Vorstellung der Gegenmaßnahmen:

  • Aufteilung in Teams:
  • Team A: Implementierung der Gegenmaßnahmen
  • Team B: Durchführung der DPA, Bewertung der Gegenmaßnahmen

Abschlusspräsentation

Termine der Vorlesungen und Präsentationen siehe oben.

Kontakt: Michael Gruber m.gruber@tum.de