MSNE-Studierende gewinnen bei internationalem Hackathon


Fünf Studierende des Elite-Masterstudiengangs Neuro-Engineering (MSNE) haben im IEEE Brain virtual br41n.io Hackathon gewonnen. Das Team, bestehend aus Eric Ceballos Dominguez, Jin Hwa Lee, Ashish Rao Mangalore, Svea Marie Meyer und Matthijs Pals konnte sich im Wettbewerb brain computer interface (BCI) gegen 11 internationale Teams durchsetzen.

Das Siegerprojekt "VibeLight" zielt auf ein aktuelles Thema ab, Kommunikation in Zeiten von Online-Meetings und virtueller Lehre. Die Studierenden, welche auch Mitglieder der studentischen Gruppe CyberTUM sind, entwickelten ein Verfahren welches die Stimmung der Teilnehmer bei Online-Meetings sichtbar machen kann. Mittels Elektroenzephalographie (EEG) werden Gehirnströme gemessen und mit Hilfe einer Farbwechsel-Lampe in Echtzeit angezeigt. Das Team entwickelte den funktionierenden Prototyp der „VibeLight“ innerhalb von 24 Stunden in virtueller Zusammenarbeit im Rahmen des Hackathons.