TUM-Studierende nehmen an renommiertem Wettkampf Cybathlon teil


Ein studentisches Team der TU München nahm am 13./14. November 2020 an der Cybathlon 2020 Global Edition teil. In diesem von der ETH Zürich ins Leben gerufene Wettbewerb treten Menschen mit Behinderung an, die von modernen technischen Assistenzsystemen bei der Bewältigung von alltäglichen Aufgaben unterstützt werden. Die Prototypen der technischen Assistenzsysteme werden von studentischen Teams entwickelt.

Als eines dieser Teams trat die Gruppe CyberLimb der studentischen Initiative CyberTUM im Wettbewerb in der Disziplin „Geschicklichkeitsparcous mit Armprothese“ an. Für den Abschlusswettbewerb wurde in den Räumen der Munich School of Robotics and Machine Intelligence ein Parcours mit sechs unterschiedlichen, alltagsnahen Aufgaben aufgebaut: gefordert waren unter anderem das Zuknöpfen einer Jacke und die Benutzung einer Schere und eines Dosenöffners. Pilotin Simona Klima nutzte dafür die von CyberTUM entwickelte Unterarmprothese Cybaria one. Diese ist leicht steuerbar, verfügt über Objekterkennungsfähigkeiten und der Griffmodus kann auch über ein Touchpad verändert werden. Da es den Entwicklern wichtig war, eine alltagstaugliche und für den Benutzer leicht anwendbare Prothese zu entwickeln, war die Pilotin maßgeblich in den Entwicklungsprozess eingebunden. Die Prothese wird nun für zukünftige Wettbewerbe weiterentwickelt.

Einen vergleichbaren Ansatz eines human-centered engineerings verfolgt auch das TUM-Team CereBro, welches sich ebenfalls für den Cybathlon-Wettbewerb im letzten Jahr intensiv vorbereitet hat und die Teilnahme in der Kategorie „Virtuelles Rennen mit Gedankensteuerung - Brain-Computer-Interface“ in Abwägung der aktuellen Situation jedoch kurzfristig verschieben musste.

Aufgrund der aktuellen Situation konnte der Abschlusswettkampf des Cybathlon nicht wie geplant als großer Live-Wettbewerb mit Zuschauern vor Ort in Zürich stattfinden. Die 51 Teams aus 20 Ländern traten deshalb an ihren Heimatstandorten gegeneinander an und das Team CyberTUM war das einzige am Abschlusswettbewerb teilnehmende Team einer deutschen Hochschule. Die Livestreams der Wettbewerbe sind hier abrufbar.

 

Bildrechte: Kuo-Yi Chao 2020 / TUM

Weitere Informationen zu den Teams CyberLimb und CereBro finden Sie auf der Webseite von CyberTUM.